Einfach durch die Qualitätsprüfungen

Checkliste

Der Medizinische Dienst ist seit einigen Monaten wieder sehr aktiv in Deutschland unterwegs. Nach der pandemiebedingten Pause haben einige Pflegedienste, durch die vielen Mehrbelastungen in den letzten Monaten, weniger Zeit in die Sicherung des Qualitätsmanagements investiert.

Um sich nun auf die Prüfung gut vorbereiten zu können, ist ein bewährtes System von großem Vorteil.
Eine Checkliste, die die wesentlichen Punkte beinhaltet, aber auch Fragen, die aus Erfahrung immer wieder gestellt werden, helfen hier bei den Vorbereitungen.

Von Bedeutung ist, dass sie sich bestmöglich auf die Qualitätsprüfung vorbereiten sollten, um dann sicher aufzutreten. Gut vorbereitet, strahlt man Selbstbewusstsein und Souveränität aus. Damit begegnen Sie den Prüfer/innen auf Augenhöhe.

Die Prüfungen sind immer noch dokumentationslastig und die Prüfergebnisse, bezüglich der Aussage zur Ergebnisqualität, fraglich! Durch die Pandemie hat sich der Start auf die neue ambulante Qualitätsprüfung verzögert, somit steht die Strukturqualität noch immer im Vordergrund. Das bedeutet, dass ein Qualitätshandbuch, in einer den Qualitätsfragen konformen Struktur und eine präzise und aktuelle Pflegedokumentation, einen starken Einfluss auf das Prüfergebnis haben. Für die Zukunft ist dann, als Ergänzung, ein Fachgespräch mit Mitarbeiter/innen geplant. Es besteht dadurch die Möglichkeit, ergänzende Erklärungen und Information in die Prüfung einzubringen und somit Defizite auszugleichen.

Es ist deshalb wichtig, bei den Vorbereitungen eine Pflegedokumentation zu nutzen, die auf der einen Seite alle notwendigen Inhalte darstellt, aber auf der anderen Seite auf das Notwendige reduziert ist. Ein gut gestaltetes und ansprechendes Inhaltsverzeichnis hilft hierbei außerordentlich.

Wichtig ist auch das Thema Coronavirus im Pflegedienst. Entsprechend sind die Vorgaben durch die Behörden, in Form sogenannter Nachweisformulare, abzubilden. Ein Thema, das in den letzten Jahren im Vordergrund steht, ist der Datenschutz. Hier muss geprüft werden, ob dieser umfassend und entsprechend der Datenschutz-Grundverordnung umgesetzt wurde.

Da die Vorbereitung auf die Prüfung je nach Größe des Pflegedienstes zeitlich umfangreich sein können, ist es notwendig, früh genug zu beginnen und genug Zeit einzuplanen.

Teilen Sie gerne diesen Beitrag!

<h3>Ansprechpartner</h3>

<h4><strong>Reiner Henrich</strong></h4>

  • <p><a href=”tel:064497192047″>06449 71 92 0 47</a></p>
  • <p><a href=”mailto:info@dpberater.de”>info@dpberater.de</a></p>

<p>Weitere Neuigkeiten</p>